Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hilda LobingerHilda Lobinger

SCHLIMMES ENDE

von Philip Ardagh

 

Weil seine Eltern an einer sehr ansteckenden Krankheit leiden (von der sie gelb und an den Rändern etwas wellig werden) soll Eddie Dickens zum wahnsinnigen Onkel Jack und der noch wahnsinnigeren Tante Maud in ihr Haus Schlimmes Ende.
Als der Onkel ihn mit der Kutsche abholt beginnt eine abenteuerliche Reise, auf der Eddie einen mindestens genauso wahnsinnigen Theaterdirektor, ein ausgestopftes Wiesel mit zwei Namen, einen misstrauischen Polizisten und die Direktorin des Sankt Fürchterlich Heimes für dankbare Waisen kennenlernt. Es grenzt an ein Wunder, dass Eddie die Reise fast unbeschadet überlebt. 


Ein Familientheaterspektakel mit Puppen, Menschen, Masken und Wärmflaschen und absolut britischem Humor für alle, also wirklich alle ab 8 Jahren.

 

 

Spiel und Puppenbau: Tina Hagemann und Lorenz Seib

Kostüme Claudia Karpfinger, Licht Barbara Westernach, Musik: Neil Vaggers

Regie: Andrea Kilian

UA am 02.12.2018: TamS Theater München 

WA am 11.10.2019

 

gefördert durch den Bezirksausschuss 12 der Landeshauptstadt München