Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Physische Schauspielarbeit / Basistraining

 

Mein Training richtet sich an Menschen, die ihre darstellerischen Fähigkeiten um den Aspekt der bewussten Gestaltung des Körpers erweitern wollen.

Ziel ist es, die Darsteller*innen in der Arbeit an und mit dem Körper zu stärken und den Körper als Instrument erfahrbar zu machen. Der Körper wird trainiert, um beweglicher, durchlässiger, empfänglicher zu werden. Die Präsenz wird gestärkt. Das Bewegungsrepertoire und die körperliche Phantasie werden erweitert. Bewegungen und Gesten werden bewusster und artikulierter. Sprache, Gesang, Emotion finden über den Körper ihren Ausdruck.

Immer geht es dabei um die Verbindung zwischen innerer und äußerer Haltung: sich zuhören, die Bewegung wahrnehmen und "empfangen". Der äußeren Bewegung folgt eine innere Bewegung, die wiederum nach außen gebracht werden kann. So werden Emotionen und Gedanken im Körper sichtbar und damit unmittelbarer - der Körper wird lesbar.

In meiner Arbeit achte ich auf einen achtsamen Umgang mit der Atmung. Der stimmliche Ausdruck folgt der Bewegung. Die Stimme findet Halt und Inspiration im Körper.

Die Themen meiner Workshops sind der Fundus für das Schauspieltraining. Darüberhinaus gehe ich im Einzeltraining auf Ihre Wünsche, Fragestellungen und Vorkenntnisse ein. Bei einem ersten Termin besprechen wir gezielt die Inhalte des Trainings.

Der Einzelunterricht findet in meinem Atelier in Ebersberg statt. Ein Probetermin kann jederzeit vereinbart werden.

 

"Es ist leichter über den Körper zu gebieten als über das Gefühl. Wenn daher das geistige Leben der Rolle nicht von selbst entsteht, dann schaffen Sie ihr das körperliche Leben."                  Konstantin S. Stanislawski

 

Rollenarbeit / Physische Figurengestaltung

Im Einzeltraining zur Figurengestaltung werden notwendige Grundlagen (z.B. Typenlehre, 7 Zustände) vermittelt und ausgehend von der „neutralen Haltung“ der Körper der Rolle gestaltet:

Gemeinsam suchen und entwickeln wir die Grundhaltung, den Gang, den Rhythmus der Figur, die typischen Bewegungen und Gesten. Wir finden die typischen Verhaltensweisen und entwickeln ebenso Stimme und Sprechweise der Figur.

Wir erforschen das Seelenleben der Rolle, wir suchen die Essenz des Charakters, die wesentlichen Charakterzüge und geben diesem einen Körper.

Die Größe der Spielweise wird berücksichtigt: möchte ich den Körper groß gestalten bis hin zur Groteske? Möchte ich die sichtbare körperliche Gestaltung wieder verinnerlichen, also davon einen inneren Abdruck schaffen? Es entstehen differenzierte Figuren von naturalistisch bis stark überhöht.

Die Arbeit am physischen Ausdruck der Rolle geht selbstverständlich über in die Arbeit an Text und Szene. Dadurch wird der verbale und szenische Ausdruck belebt, gestärkt und erweitert.

Die Rollenarbeit richtet sich an Darsteller*innen, die ihren schon bestehenden Rollen durch die bewusste Gestaltung des Körpers mehr Ausdruck, Lebendigkeit und Präsenz geben wollen. Ebenso können wir mit dem Körper als Ausgangspunkt in die Neukreation von Figuren gehen.

Der Einzelunterricht findet in meinem Atelier in Ebersberg statt. Ein Probetermin kann jederzeit vereinbart werden.